SCHOTTLAND 2018   Teil 1      Inverness, Glen Affric, Speyside, Kintyre


   Glen Affric 1
   Glen Affric


   Glen Affric 3
    River Walk


   Beinn a Mheadhaid
    Beinn a Mheadhaid



  Banff
   Banff




  Portsoy
   Portsoy am alten Hafen


  
                    


   
    Viewpoint    


  
              






  Findhorn Bay
   Findhorn Bay        


  
 


  

   Tarbert
    Tarbert


   Castle Tarbert
     The Royal Castle of Tarbert                                                                                 


    Springbank Distillery
      Springbank Distillery



    View to Arran
      Blick nach Isle of Arran

Einführung
Natürlich fangen wir nicht mitten in unserer Reise an.
1 Woche auf der Isle of Islay ist zwar das Hauptziel unserer diesjährigen Schottlandreise, aber alles der Reihe nach....


Amsterdam - Newcastle / Newcastle - Edinburgh

Wie bereits schon in den Jahren zuvor, nehmen wir die Fährverbindung ab Amsterdam mit DFDS Seaways.
Das Schiff kommt am nächsten Morgen pünktlich in Newcastle an und schon stehen wir an der Passkontrolle.
Es ist sonnig bei 22°C. 
Um 10:30 Ortszeit geht es ab nach Edinburgh. Unterwegs haben wir bereits Temperaturen bis 26°C.
Wo soll das noch enden ?
Nachdem wir Coldstream passiert haben, wird Picknick gemacht. Schließlich sind wir ja schon in Schottland
angekommen. Ankunft in Edinburgh gegen 12:00 Uhr, tanken bei unserer Stammtankstelle (1,30 Pounds/Liter Diesel).
Ein kurzer Besuch bei Lynda, die sich sehr freut uns wiederzusehen. Dieses Jahr werden wir bei Ihr nicht übernachten.
14:45 Uhr Abfahrt in Edinburgh und wir sind ca. 17:30 Uhr in Inverness.

Inverness - Glen Affric - Inverness
Wir fahren heute wieder einmal ins Glen Affric zum Wandern. Auskennen tun wir uns ja schon.
Von Inverness bis Glen Affric fahren wir etwa 1 Stunde und stellen das Auto am hintersten Parkplatz ab.
Dayticket 2,00 Pounds. Noch ist hier nicht viel los. Wanderschuhe angezogen, Rucksack auf den Rücken,
Kameratasche umgehängt und los geht es den "River Walk" entlang (1,6 meilen, ca. 50min.)
Wir brauchen natürlich länger... - verweilen mal hier mal dort und genießen die Natur. Urlaub eben.
 Zurück am Parkplatz gibt es erstmal Picknick - es ist jetzt schon deutlich voller hier.
Auf dem Rückweg halten wir noch einmal an und gehen einen Hang hinunter zum Loch Beinn a' Mheadhain.
Der Wasserstand ist niedrig, sodass wir auf trockenem Fuße hinüber zu einer Insel gelangen. Ein hübsches Fleckchen !
Gegen 16:15 Uhr sind wir zurück in Inverness und gehen später ins Corriegarth Hotel auf ein Pint oder zwei...

Tagesausflug 2 :
Der heutige Ausflug bringt uns zunächst von Inverness nach Elgin in die Glen Moray Distillery. Nach 1 Stunde Fahrt
betreten wir den Besucherraum und sehen leider, dass der Platz für das Fass zum self-bottling leer ist. Schade.
Dann gibt es halt dieses Jahr nichts von Glen Moray mit nach Hause. Aber einen leckeren Scone mit Jam genehmigen
wir uns trotzdem im Cafebereich (1,50 Pounds)
Es geht weiter auf der A96 nach Keith und Huntly. Kurz hinter Huntly biegen wir auf die A97 ab, um zur
GlenDronach Distillery in Forgue zu gelangen. Auch hier sind wir nicht zum ersten Mal, aber außer einer 25jährigen
Masterdistiller-Abfüllung für 250 (zweihundertfünfzig ! ) Pounds gibt es nichts für self-bottling.
Obwohl GlenDronach einen Spitzen-Whisky herstellt - sorry, ist das nicht unsere Preisklasse...
Über Turriff geht es nach Macduff und Banff. Spaziergang am weiten Strand bei Sonne-Wolken-Mix und 19°C.

scottish flag                                     scottish flag

Ein kleiner Zwischenstop in Portsoy - einem kleinen Fischerort. An den zwei alten Hafenbecken aus
dem 17.Jahrhundert schlendern wir gemütlich entlang. Hier gibt es das The Shore Inn - ein charaktervoller Pub
mit genialen Real Ales und guten Fish 'n Chips. Uns verfolgt schon seit geraumer Zeit ein sehr dunkles Wolkenband.
Also fix weiter ! Wir kommen trotzdem nicht weit - zwischen Portsoy und Cullen (A98) liegt rechtsseitig
die Glenglassaugh Distillery. Blinker setzen und abgebogen. Hier endlich bekommen wir self-bottlings aus einem
Oloroso Sherry Hogshead. (Anmerkung: die Route wurde extra so ausgewählt, weil wir die Distillery schon kennen...)

Es geht weiter nach Cullen. Der Ort hat einen langen und schönen Viadukt.
Auch hier schlendern wir an der Kaimauer entlang und genießen die Ausblicke zum Viadukt.
Ein Strandspaziergang wird hier ausgelassen. Der ist schon woanders vorgesehen. Nach etwa 1 Stunde Fahrt
erreichen wir Nairn. In der High Street holen wir uns eine gute Portion Fish 'n Chips (sehr zu empfehlen) für 7 Pounds.
Der wird am breiten Sandstrand verspeist. Gemütlich wird noch die Verdauung mit dem, schon vorher geplanten,
Spaziergang gefördert...
Von hier aus sind wir dann in einer halben Stunde wieder zurück in Inverness. Der Tag war lang, aber erlebnisreich
 - ohne Hast und Stress- .

Ein Wandertag :
Am heutigen Tag soll uns eine Wanderung auf einem Aussichtspunkt hoch über Loch Ness führen.
Wir brechen von Inverness auf nach Drumnadrochit (A82),  durchfahren den Ort und haben rechts eine Esso Tankstelle, danach einen Abzweig zum Loch Ness Inn, danach fahren wir über eine Brücke und biegen gleich rechts ab.
Die Straße (Great Glen Way) ist als Sackgasse ausgeschildert und sehr schmal.
Wir fahren bis zum Ende und finden hier einen kleinen Platz für Parkmöglichkeiten.
Das Auto wird abgestellt und wir starten Punkt 12 unsere Wanderung auf dem ausgewiesenen "Foot Path" in Richtung
der Pottery. Diese liegt einige Meter weiter hinten linksseitig. Der "Foot Path" führt weiter in ein kleines Waldstück
hinein - ist aber gut zu erkennen. Später, als das Waldstück hinter uns liegt, überwinden wir einen Zaun mit Hilfe
eines eigens dafür gebauten "Leiterstegs". Freies Gelände läßt uns jetzt schon die Aussicht auf Loch Ness genießen.
Leider soll es nicht mehr lange gehen, denn Probleme am Knöchel setzten dem Vorhaben ein Ende. Wir werden es
noch einmal in den nächsten Jahren versuchen.

View auf Loch Ness

Tagesausflug 3 :
In Deutschland ist es derzeit sehr heiß, aber wir sind ja hier in Schottland...
Aber auch in Inverness zeigt das Thermometer am Morgen schon 23°C. Zuerst besuchen wir die Tomatin Distillery
und füllen eine Flasche aus einem Oloroso Sherry Fass ab (80 Pounds). Nächste Distillery ist Glenfarclas. Punkt 12
kommen wir an. Hier wird Honig geordert. Den Honig kennen wir - er ist ein "Gedicht" (mit Glenfarclas Whisky).
Eine 3/4 Stunde später sitzen wir schon in der nächsten Distillery - Glen Moray. Hier ist für uns Lunch-Time.
Anschließend : bis Findhorn Bay brauchen wir eine halbe Stunde. Mittlerweile sind es 29°C geworden.
Logisch, dass hier bei dem Wetter schon ne Menge los ist. Wir genießen das Wetter und nehmen eine Abkühlung
in der etwa 15 Grad "warmen" Nordsee.
Rückfahrt nach Inverness, tanken am Tesco Supermarkt für 1,28 Pounds/Liter Diesel.
Abends -wir haben am Vortag reserviert- Dinner im Cafe 1 in Inverness. Das Essen war echt lecker,
aber die Atmosphäre recht laut, weil "fully booked".
1x Lamm, 1x Burger, Getränk und geile Nachspeise - 51 Pounds
sind schon ne "Hausnummer", aber bei den leckeren Sachen absolut in Ordnung.
Das Restaurant hat schon Stil, aber eine gemütliche Dinneratmosphäre kam trotzdem nicht auf.
Versuch macht klug.

Inverness - Clachan auf Kintyre  (170 Meilen / 272 km)
Eine Tour gen Süden steht uns bevor. Start 9:40 Uhr bei 25 Grad, sonnig-wolkig.
11:00 Uhr kurzer Besuch der Ben Nevis Distillery (Fort William) - wolkige 20 Grad.
Kurz vor Oban an einer Esso Tankstelle machen wir Picknick und tanken nach - 1,32 Pounds/Liter.
Es beginnt zu nieseln. Durch Oban herrscht zäher Verkehr bis zum Stillstand, jetzt regnet es teilweise ordentlich.
Aber, je näher wir Kintyre kommen, desto mehr klart es auf.
Ankunft 15 Uhr bei "The Old Smithy, Bed & Breakfast and Self-catering"
in Clachan - 18°C.
Herzlich werden wir Willkommen geheißen und zu einer Tasse Tee eingeladen. Gern nehmen wir an.
Wir plaudern entspannt ein wenig. Kelvin und Moreen zeigen sich erstaunt, dass wir erst morgen Abend nach Islay
übersetzen und dann auch noch eine ganze Woche dort bleiben. Das ist scheinbar ungewöhnlich. Aber wir fahren ja
nicht nur wegen der vielen Whiskydistillerien dorthin, sondern wollen die Insel auch etwas näher kennenlernen.
Wir haben ein schönes B&B, wo man sich sofort sehr wohlfühlt. 60 Pounds/Room/Night inkl. Breakfast.
Nochmals brechen wir auf, um uns anzuschauen, wo wir morgen zur Fähre müssen. Weiter geht es dann nach
Tarbert. Wir laufen zur Castle-Ruine hinauf und haben einen tollen Ausblick über den Ort.

Tarbert

kleine Rundtour Kintyre / Campbeltown
Bis uns heute Abend die Fähre zur Isle of Islay übersetzt, haben wir Zeit ein wenig die Gegend und Campbeltown kennenzulernen. Es geht gen Süden - erster Stop ist die Bellochantuy Bay. In Campbeltown angekomen fängt es an
zu regnen bei 14°C. Wir laufen zum Hafen hinunter und anschließend zu einem kurzen Besuch der Springbank Distillery.
Bei der Glen Scotia Distillery werden wir mehr Geld los als erwartet -  der Mitarbeiter im Visitor Shop berechnete versehentlich zuviel - wir hatten aber schon per Karte bezahlt, als wir es merkten. Dafür bekamen wir eine Flasche
Glen Scotia unlabled und ein Tastingglas geschenkt. Obwohl wir nicht wissen, was für eine Abfüllung
wir bekommen haben - es war alles zusammen definitiv mehr, als man sich verrechnet hatte...
(auf die "unlabled bottle" komme ich später noch zurück)
Inzwischen scheint die Sonne, es ist aber sehr windig. Unser "Mittagessen" (13:45) sind Fish 'n Chips von
Rabs Chippie
in der Shore Street, 5 Pounds. Eine Riesenportion und für uns war beides gut.
Wir genießen noch ein wenig die Sonne bei einem Spaziergang am Hafen und machen uns dann auf den Weg zur Fähre.
Es geht weiter an der Ostküste von Kintyre nach Norden - zum Teil auf Single Track Road.
Bei dem schönen Wetter haben wir herrliche Ausblicke auf die Isle of Arran.
An der Fähre müssen wir nicht ins Terminal sondern gleich in die Lane. Unsere, von zu Hause aus gebuchten Tickets
bei Calmac Ferries liegen bereits vor und man checkt nur noch kurz Kennzeichen und Passagiere.
Dann bekommen wir unser Lane zugewiesen und warten auf die Fähre. An Bord suchen wir uns Plätze und
dann geht es los gen Isle of Islay.




- Reisebericht Teil 2 -

 Isle of Islay, Stirling und Umgebung


 
Hinweis:
Alle im Bericht genannten Preise u. andere Angaben können sich in der Zwischenzeit geändert haben !
Der Bericht beruht auf die Gegebenheiten des Jahres 2018 !



                                                                                            

© 2018 - 2021  Roland Bürgermeister

Kontakt    Impressum
 
       
       
           

         
         
         

           


     Glen Affric 2
      River Walk


     Glen Affric 4
      River Walk


      Glen Affric 5 
       River Walk


      Cullen
       Cullen


      Nairn
       Nairn








       
                          




                                                    Campbeltown
       Campbeltown



      Glen Scotia Distillery